Stellenangebote

Freie Stellen bei der ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe.

Service

Berichte und Informationen zu den Pflegeberufen und Ausbildungen im (Alten-)Pflegebereich, etc.

Termine

… der ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe, die Sie nicht verpassen sollten.

Über uns

Lesen Sie Wissenswertes über die ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe.

Unsere Schüler/-innen

…berichten über Ihre Erfahrungen während der Qualifizierung oder Ausbildung.

Startseite » Service, Unsere Schüler/-innen

Besuch bei Schädel-Hirn-Patienten in Not e.V.

Erstellt von am 30. Juni 2017 – 07:03Kein Kommentar

Schüler der ISE Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe in Amberg zu Besuch in der Bundesgeschäftsstelle

Großes Interesse und Freude herrschte in unserer Notruf- und Beratungszentrale in Amberg anlässlich des Besuches einer Abschlussklasse für den Beruf „Examinierte Altenpfleger/-in“ aus der Berufsfachschule für Altenpflege ISE in Amberg.

Im Rahmen der Wissens- und Kenntnisvermittlung zu den Themen:

• Koma/Wachkoma,

• Selbsthilfe und

• Netzwerkarbeit

fand dieser außerschulische Unterricht in der Amberger Notruf- und Beratungszentrale unseres Verbandes statt.

 

Pflegetipps und Umgang mit Angehörigen

Die Schüler erfuhren neben Pflegetipps und den Umgang mit Angehörigen von Schwerstpflegebedürftigen auch wie Hilfe zur Selbsthilfe durch den Erfahrungsaustausch unter Gleichbetroffenen gestaltet und gefördert werden kann. Sehr erstaunt zeigte sich die Gruppe, welcher Zeitaufwand hinter den bundesweiten telefonischen Beratungen steckt und wie spezialisierte Anfragen bearbeitet werden.

 

Krankheitsbild „Wachkoma“ – „Apallisches Durchgangssyndrom“

Fachfragen zu den Themen Schädel-Hirnverletzungen, Wachkoma, Intensivpflege und Versorgungsformen von schwerstbetroffenen Menschen nach erlittenem Schädelhirntrauma wurden von unserer Mitarbeiterin Andrea Tresch und ihren Kolleginnen umfassend beantwortet.

 

Kritische Fachdiskussion

In der anschließenden Fachdiskussion konnten weitere Aspekte zum Thema Pflege diskutiert und erörtert werden. Auch das Thema „Ambulante Intensivpflege“ wurde beleuchtet und von allen als fragwürdig finanziertes Versorgungssystem bezeichnet.

 

Beruf mit Zukunftsperspektive

Durch ihre künftige abwechslungs- und lehrreiche Pflegetätigkeit, sowie die nochmals aufgezeigten Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Pflegeberuf, fühlten sich die Schüler in ihrer Ausbildung und ihrer weiteren Arbeit bestärkt und bestätigt. Allen Teilnehmern wurde umfangreiches Informationsmaterial des Verbandes ausgehändigt.

 

Bereicherung und Motivation

Für die Gruppe war es, kurz vor den Abschlussprüfungen, eine sinnvolle Themenergänzung und Bereicherung.

„Der Besuch der bundesweiten Notruf- und Beratungszentrale beeindruckte mich sehr. Gerade das Thema `Hilfe zur Selbsthilfe´ ist besonders wichtig. Diese Form der Unterstützung, besonders für die Angehörigen, möchte ich auch in meiner künftigen Tätigkeit umsetzen und dazu Hilfestellungen geben,“ sagte abschließend eine Schülerin.

 

Autorin: Andrea Tresch, Schädel-Hirn-Patienten in Not e.V.

Leider keine Kommentare moeglich.