Stellenangebote

Freie Stellen bei der ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe.

Service

Berichte und Informationen zu den Pflegeberufen und Ausbildungen im (Alten-)Pflegebereich, etc.

Termine

… der ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe, die Sie nicht verpassen sollten.

Über uns

Lesen Sie Wissenswertes über die ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe.

Unsere Schüler/-innen

…berichten über Ihre Erfahrungen während der Qualifizierung oder Ausbildung.

Startseite » Unsere Schüler/-innen

Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- u. Krankenpflege 2016“

Erstellt von am 26. Januar 2016 – 20:11Kein Kommentar

Bester Pflegeschüler Deutschlands aus Amberger Altenpflegeschule?

Einmal jährlich wird der beste Pflegeschüler Deutschlands gesucht. Die ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe in Amberg hat zum ersten Mal mitgemacht und den Schüler Patrick Theiss (AP3) angemeldet.

Vorentscheid in Scheinfeld

Am 11.12.2015 fuhren Patrick Theiss und seine Lehrerin Frau Luber nach Scheinfeld zum Vorentscheid für Bayern. Nach Empfang und Begrüßungsreden wurde der Bundeswettbewerb vorgestellt. Es gab einen Rückblick über die vergangenen Jahre und einen Ausblick über die Preise. Als Hauptgewinn lockt eine Reise nach New York.

Motto des Wettbewerbs

„Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Menschen sind für eine gute Pflege unabdingbar. Ohne fachliche Kompetenz und Wissen um die Fähigkeiten, Ressourcen, Bedürfnisse und Probleme der pflegebedürftigen Personen und ihrer mitbetroffenen Bezugspersonen wird Pflege jedoch nicht erfolgreich sein!“ (Fr. Prof. Monika Krohwinkel)

Die Klausur

Nach den Eröffnungsreden wurde es ernst für die Auszubildenden: sie mussten eine 1stündige Klausur schreiben, bei der sie in Multiple-Choice-Fragen ihr Fachwissen beweisen konnten.

Vortrag Siegfried Huhn zu „Gewalt in der Pflege“

Für die Begleitpersonen fand in der Zwischenzeit ein Vortrag vom Gesundheitswissenschaftler Siegfried Huhn statt. Er hat Situationen beschrieben, die fast jeder schon einmal miterlebt hat, aber die Wenigsten als „gewalttätig“ beurteilen würden. So sind beispielsweise die Kommunikation in Babysprache mit Erwachsenen, das Reden zweier Pflegekräfte über Privates während der Körperpflege oder das Spielen am Handy während der Essenseingabe grenzüberschreitend und respektlos – gewalttätiges Handeln. Herr Huhn hat in seinem Vortrag dafür plädiert, Gewalt in der Pflege zu sanktionieren und nicht wegzuschauen.

Dabei sein ist alles

Nach einer Mittagspause wurden die Sieger des Vorentscheids bekannt gegeben – zu denen leider nicht Patrick Theiss zählte. Aber wie es so schön heißt: Dabei sein ist alles! Er sagte im Anschluss: „Die Teilnahme hat sich gelohnt, weil es eine interessante Erfahrung war und auch eine Vorbereitung auf die Abschlussprüfung“.

Berlin, Berlin, sie fahren nach Berlin

Im März findet der Endausscheid des Bundeswettbewerbs in Berlin statt. Dort gibt es Einzelwettbewerbe in folgenden Kategorien: Planung von Pflegeprozessen, Pflegepraxis, fachliches Kolloquium.

Neue Chance beim nächsten Mal?

Es hat sich bereits frühzeitig ein motivierter Schüler bei den Lehrkräften der ISE Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe gemeldet, der gern beim nächsten Mal für die Schule antreten möchte.

Weitere Informationen über den Wettbewerb findet man auf der Homepage des Bundeswettbewerbs: www.future-nurse.de

Für den Artikel
Susanne Luber

Leider keine Kommentare moeglich.